Hans-Adlhoch-Schule (Grund- und Mittelschule)
Hans-Adlhoch-Schule (Grund- und Mittelschule)

Schulleben 2018

Die heilige Afra und die Römer in Augsburg (4. Klassen)

6. Februar 2018

 

Am 6. Februar 2018 besuchten wir, die Klasse 4a, die Basilika St. Ulrich und Afra. Dort lernten wir viel über das bewegende Leben der heiligen Afra und über die Römerzeit. Wir kleideten uns, nannten uns, spielten, handelten und schrieben wie die Römer. Wir schrieben auf Wachstafeln: „Non vitae sed scholae discimus.“ („Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir“).

Dreiecke finden und untersuchen im Matheunterricht (7b)

29. Januar 2018

 

Heute befassten wir uns im Mathematikunterricht handlungsorientiert mit dem Finden und Untersuchen von Dreiecken. Dazu konnten wir uns an verschiedenen Stationen mit dem Thema Dreiecke befassen. Wir durften versteckte Dreiecke finden, eigene Dreiecke basteln oder auch ein Streichholz-Rätsel zu den Dreiecken lösen. Insgesamt war es eine sehr spannende Unterrichtsstunde, an die wir uns gerne erinnern.

Sachunterricht im Augsburger Dom (4b)

24. Januar 2018

 

Wir, die Klasse 4b, waren am Mittwoch, den 24. Januar 2018, im Dom. Dort wurden wir zuerst einmal begrüßt von den zwei Damen, die uns alles zeigten. Dann wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt, in denen wir dann den Dom erkundet haben. Zuvor haben wir den Dom mit Schritten abgemessen. Er war 120 m lang. Im Dom durften wir immer zu zweit rumgehen und uns über besondere Sachen erkundigen. Dabei haben wir uns immer mehr mit den verschiedenen Himmelsrichtungen vertraut gemacht. Sie heißen N (Norden, O (Osten, S (Süden) und W (Westen). Dazu gibt es auch einen Spruch, der heißt: „Nie (N) ohne (O) Seife (S) waschen (W).“

 

Über den Dom haben wir sehr viel gelernt. Von oben sieht der Augsburger Dom wie ein Kreuz aus. Im Dom sind übrigens auch sehr viele Gräber. Diese sind im Kreuzgang, der sozusagen außen am Dom entlang geht. Unser Dom ist eine Kathedrale. Eine Kirche darf nur eine Kathedrale sein, wenn sie ein Cathedra hat. Das bedeutet so viel wie Bischofsstuhl. Der steht hinter dem Altar. Der Bischofsstuhl kann aus Stein oder Holz bestehen.

 

Wir durften den Dom dann auch noch ganz selbstständig erkunden. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Immer zu zweit lösten wir verschiedene Aufgaben. Es gab eine kurze Wegbeschreibung und mithilfe der Himmelsrichtungen führten uns die Aufgaben durch den ganzen Dom, sogar bis in die Krypta, in der sich Monika ein wenig gruselte, und in die Marienkapelle, von der Gloria komplett begeistert war. Wer alle Aufgaben richtig hatte, der hatte auch das Lösungswort gefunden. Und das war natürlich: KATHEDRALE.

Der Dom hat uns sehr gut gefallen und viele von uns wollen gern wieder dorthin. Es war ein toller Unterrichtsgang!

 

Ayo, Klasse 4b

Theaterbesuch: Momo (2. Klassen)

8. Januar 2018

 

In diesem Jahr führte das Stadttheater Augsburg als Weihnachtsstück die Geschichte von Momo im Martini-Park auf. Die Kinder der zweiten Klassen durften sich das Stück in der letzten Schulwoche anschauen und schrieben anschließend ihre Eindrücke in ihr Erlebnisheft auf:

 

Wir waren im Theater und haben Momo angeschaut.  Es war sehr schön, nur ein paar Stellen waren gruselig. Die Schauspieler waren gut und die Requisiten waren sehr beeindruckend.

(Samira, Klasse 2c)

 

Es war einmal ein junges Mädchen, es hieß Momo. Momo wohnte in einem Amphitheater. Graue Männer stahlen den Menschen die Zeit. Sie hatten Rauchstäbe, wo sie ihre Zeit aufbewahrten. Ihre Chefin war die fieseste. Momo musste die grauen Männer besiegen, damit die Menschen ihre Zeit wiederbekommen.

(Tim, Klasse 2c)

 

Die grauen Männer wollten den Menschen die Zeit klauen, aber es war sehr schwer, weil ein Mädchen namens Momo eine Zeitblume vom Zeitmann erhalten hatte. Der Zeitmann konnte die Stunden verteilen, so dass jeder Mensch genug Zeit hatte und am Ende hatte Momo die grauen Männer besiegt.

(Tobias, Klasse 2c)

 

Es war einmal ein Mädchen und das hieß Momo. Sie hatte eine Blume von einem Freund erhalten. Diese war eine Zeitreiseblume. Eine böse Chefin bestimmte über die Zeit und was die Menschen machen müssen. Die bösen Zeitreisemenschen wurden von Momo besiegt.

(Soraya, Klase 2c)

Die Märchenerzählerin Miss Fairytale zu Besuch (2. Klassen)

8. Januar 2018

 

Nachdem die zweiten Klassen im Unterricht vieles über Märchen im Unterricht erfahren hatten, kam die Augsburger Märchenerzählerin Sonja Fischer- auch bekannt als Miss Fairytale- zu uns an die Schule und hat uns in ihre Welt der Märchen mitgenommen.

 

Das schrieben die Kinder über dieses besondere Erlebnis:

 

Die Märchenerzählerin Frau Fischer hat uns besucht. Sie hat uns Märchen erzählt, die kaum jemand kennt, weil sie sich die Märchen selbst ausdenkt. Es waren sehr schöne Märchen und Frau Fischer war sehr nett.

(Samira, Klasse 2c)

 

Ich fand, dass die Märchenerzählerin die Märchen sehr schön erzählt. Und die Musikbox  und das Feuer fand ich sehr toll.

(Lorena, Klasse 2c)

Montag, 05.02.2018

Externe Evaluation

Vorstellungskonferenz

14:00 Uhr

 

Donnerstag, 22.02.2018

Zustand Jungseltern

Workshop mit Stefan Hattler

19:30 Uhr

 

Montag, 26.02.2018

Kommt Ihr Kind im September 2018 in die Hans-Adlhoch-Grundschule?

Elternabend:

19:30 Uhr

Neue Turnhalle

Einladung --> hier klicken!

 

 

Informationen zum Übertritt nach der 4. und 5. Klasse an die Mittelschule --> hier klicken!

Zwei Schulkinder auf dem Flur

Hans-Adlhoch-Schule

Grund- und Mittelschule

Augsburg-Pfersee
Hans-Adlhoch-Str. 34
86157 Augsburg

TEL 0821 324 9651

FAX 0821 324 9655

hans.adlhoch.gs.stadt@augsburg.de

hans.adlhoch.ms.stadt@augsburg.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Adlhoch-Schule